HiPerCab® - High Performance Cabinet

Das leistungsstarke Schranksystem besticht vor allem durch seine bedienerfreundliche Software

Ob multilinguale Bedieneroberfläche, die eine Sprachauswahl in Deutsch, Englisch und Französisch ermöglicht, oder die Benutzeridentifikation mittels PIN-Code und RFID-Chip – das Unternehmen aus dem Schwarzwald stattet seine hochwertigen Schranksysteme mit Bausteinen der Informationstechnik aus, die echten Mehrwert bieten. Die Benutzerdatenbank hält fest, wem und wann der Zugriff erlaubt wurde, auch lassen sich Zugriffsmöglichkeiten zeitlich befristen. Der Administrator des anwendenden Unternehmens kann Benutzerrechte zentral verwalten, weitere Schränke anbinden oder auch wieder entfernen.

Der Touchscreen befindet sich an der Oberkante des Schranks. Die Bereitstellung der elektromechanisch verriegelten Schubladen erfolgt in drei Stufen. Zunächst öffnet das System die Schubladen, auf die der Benutzer Zugriff bekommen soll, nur einen Spalt. Durch Anstoßen lässt sich die gewünschte Schublade weiter öffnen. Die anderen Schubladen bleiben im Bereitstellungsmodus. Im dritten Schritt lässt sich die gewünschte Schublade ganz aufziehen (Vollauszug). Alle anderen bleiben aus Sicherheitsgründen verriegelt, da die Tragkraft der einzelnen Schubladen bis zu 100 kg betragen kann. Nach der Entnahme sorgt das System dafür, dass die zurückgeschobene Schublade abgebremst, sanft eingezogen, geschlossen und wieder in den Bereitstellungsmodus versetzt wird.

Den HiPerCab® gibt es mit unterschiedlicher Ausstattung in den Versionen Medium und Premium sowie als Anbaumodul, zunächst in Breiten von 705 und 1.005 mm sowie in Höhen von 1.019 und 1.219 mm. Bedrunka + Hirth bietet das Schranksystem mit den gleichen Einteilungsmöglichkeiten an wie den klassischen Schubladenschrank. Das gilt auch für andere Merkmale der Schranksysteme "made in Germany", etwa dem rahmenverstärkten, sehr stabilen Gehäuse, der verschweißten Stahlblechkonstruktion sowie den wählbaren Blendenhöhen. Wie üblich, lässt sich die Front der Schränke individuell farblich gestalten, zum Beispiel entsprechend dem Corporate Design des Anwenders.

Technische Details

  • Intuitiver Touchscreen
  • Multilinguale Bedienoberfläche per Sprachauswahl in deutsch, englisch und französisch
  • Benutzeridentifikation mittels PIN-Code und RFID Chip
  • Duale Verwendung der RFID-Frequenzen auf 13,56MHz und 125kHz
  • Kundenindividueller RFID-Standard durch Update erweiterbar
  • Einfache Kopplung durch Standardkabel, Netzstrom erforderlich
  • Unternehmensglobale Benutzerdatenbank für alle im Unternehmen vorhandenen Schrankanlagen
  • Detaillierte Ereignisaufzeichnung und Auswertemöglichkeit
  • Identisches Einteilungsmaterial wie beim klassischen Schubladenschrank